07.03.2017 | 16:29

Rockaue - Bonner Festival ergänzt Line-up

Die neuen Bands unterstreichen den Fokus des Ein-Tages-Festivals auf Rock in unterschiedlichen Ausprägungen. Tanzen wie am St.Patrick's Day kann man zu feinstem Folk-Rock von den Londonern Skinny Lister, aber auch Bands aus anderen Nuancen des Genres sind vertreten.

Denn neben dem ausgelassenen Pub-Sound der sechs Briten, die sich 2009 in Greenwich zu Skinny Lister zusammenschlossen, wird es Deutschpunk von den Thüringern Radio Havanna und beinharten Metalcore aus Gelsenkirchen von Any Given Day zu hören geben. The Picturebooks kommen ebenfalls aus Deutschland, genauer aus Gütersloh, und klingen mit ihrem groovigen Bluesrock wie die Vorbilder aus der nordamerikanischen Wüste. Eine interessante Symbiose aus Metal, Prog und Alternative bietet das Dänische Quartett Vola, Die Engländer Dinosaur Pile-Up präsentieren ihren verzerrten Gitarrensound, und wer sich noch nicht vorher müde getanzt hat, kann das immer noch zu Hardcore von Atoa tun.

Auch diesmal unterstützen die Veranstalter auch regionale Bands aus dem Raum Köln/Bonn, darunter sind Neufundland, Steorrah, Atlin und Louder Than Wolves.

Am 8. Juli stehen zwölf Stunden lang in der Bonner Rheinaue alle Zeichen auf Rock. Wer Stimmung sucht, kommt schon mit den neuen Ankündigungen auf seine Kosten, und bereits feststehendenActs wie In Extremo, Callejon, Massendefekt werden ebenfalls dazu beitragen.

Das Line-up der Rockaue scheint fast komplett zu sein, der geheime Co-Headliner der Mainstage wird allerdings erst am 22. März bekannt gegeben. Karten gibt es bei Bonnticket und Eventim für rund 25 Euro.

Festivals