17.03.2017 | 16:45

Wasteland Fest - neues Rock-Open-Air in Zürich

Musikalisch positioniert sich der Festival-Debütant zwischen Stoner, Garage und Classic Rock – und beweist diese Ausrichtung prompt mit den ersten Ankündigungen.

Das Line-up steht schon fest, so werden am 24. Juni sieben Bands, hauptsächlich aus der Schweiz spielen. Die einzige Band, die nicht aus der Eidgenossenschaft kommt, sind die Hardrocker Dead Lord aus Schweden. Das Quartett orientiert sich an 70er- und 80er Jahre-Rock und übernimmt zusammen mit den Winterthurern Gloria Volt den Classic-Rock-Part des Wasteland Fest. Progressiver geht es bei Giant Sleep aus Lörrach und Basel zu, die mit genretypischem sandigen Sound karge Stoner-Grooves kreiren. The Monsters aus Bern sind seit den 80ern unterwegs und inzwischen eine kleine Berühmtheit in schweizer Kreisen. Die schnieken roten Anzüge trügen, denn die fünf Garage-Rock'n'Roller, die aussehen wie gesetzte Männer mittleren Alters, sind auf Krawall aus - was sie auch auf der Bühne zeigen. Zu guter Letzt geben sich mit der Glam- und Hair-Metal-Formation King Zebra und den Blues-Rockern Joules noch zwei Züricher Band die Ehre.

Nachdem das Wasteland mit der Absage der Bitch Queens schon den ersten Rückschlag einstecken musste, wussten die Veranstalter den freigewordenen Slot sinnvoll zu nutzen: Bands, die gerne auf dem Wasteland spielen wollen, konnten sich bis zum 16. März bewerben und werden per Abstimmung ausgewählt.

Als Veranstaltungsort für die Premierenausgabe wird die Züricher Hardturmbrache dienen. Karten könnt ihr ab Mitte März über die Festival-Webseite bestellen.

Festivals